News Update

Liebe Freunde des Oichtental Halbmarathon

Ein paar Infos. Der Rennbericht ist online. Wir können natürlich nicht alle erwähnen die mitgelaufen sind, hoffen aber es so erzählt zu haben wie es den meisten in Erinnerung bleiben wird. Nämlich gut😀

#ab heute 8.4 um 18:30 wird unser Halbmarathon wieder im Sportfenster von Regional TV Sender RTS zu sehen sein. Entweder im Fernseher (wird alle 3 Stunden wiederholt) oder kurz danach online

>> Sportmagazin RTS Salzburg

#über 1000 Fotos von Fotograf Manfred Rausch >>Fotos

#Video vom Führungs bike ab Dienstag online

10. Int. GRAWE Oichtental Halbmarathon 2019

  1. Int. GRAWE Oichtental Halbmarathon 2019
  • Running Queen Anna Hettegger siegt für Lauftreff Nußdorf
  • Lokalmatador Alexander Knoblechner gewinnt in 1:11
  • Sonnenschein & Lachende Gesichter & 800 Hot Chicks
  • 1120 Anmeldungen.. a gscheida REKORD
  • 2 Olympiateilnehmer am Start

Es war eine besondere Stimmung an diesem Tag – in dieser Woche. Die Tage vor dem Jubiläum spürte man schon die Aufregung in Nußdorf. 10 Jahre Oichtental Halbmarathon, das war schon eine Ansage. Wenn ein ganzes Dorf zehn Jahre lang an einem Projekt arbeitet, dann ist das wohl ein Grund stolz zu sein. Dass beim Jubiläum ausgerechnet ein Anmelderekord und 2 Heimsiege zu verzeichnen waren, mit dem konnte keiner rechnen. Geträumt haben wir davon, wir geben es zu. Nun aber zu den Fakten.

Halbmarathon – Der Hauptlauf

Da waren richtige Granaten an der Startlinie. Der erste Olympiateilnehmer war Österreichischer Triathlon Staatsmeister Andreas Giglmayr. Die zweiten Granaten,die ehemaligen Sieger in Nußdorf, Robert Gruber aus Henndorf und Lokal Hero Alexander Knoblechner. Es war offensichtlich alles auf einen Dreikampf ausgerichtet. Aber nur auf dem Papier. Giglmayr machte “ nur “ einen Trainingslauf und so liefen nach Runde eins Knoblechner und Gruber ein beherztes Duell um den Sieg. Schlussendlich siegte die Jugend in Form von Knoblechner doch klar um eine Minute vor Gruber 1:12:12. Beide hatten sich nichts geschenkt und so war es lange spannendes Rennen. Giglmayr wurde mit 1:15:22 sicherer Dritter und kann sich nun auf seinen nächsten Triathlon in 2 Wochen in Spanien in Ruhe vorbereiten. Danksche Burschen. Einen großen Dank gilt auch an den 2 maligen Sieger und ehemaligen Streckenrekordhalter Karl Aumayr. Er verzichtete ganz auf Starallüren und stellte sein Knowhow der Allgemeinheit zu Verfügung. Er war als Pacemaker mit Zielzeit 1:25 im Einsatz.

Das Damen Rennen war nicht ganz so spannend aber nicht minder schön. Der Sieg ging zum Veranstalter Club Lauftreff Nußdorf. Anna Hettegger belegte in 1:28 souverän das oberste Stockerl vor Andrea Knabe(Leimüller Racing Team Seekirchen, 1:32:29). Knabe hatte etwas mehr zu kämpfen. Sie verwies dennoch Marlies Neumayr (Kraftwerk Oberndorf, 1:32,57) auf Rang 3. Mit 113 Startern sind wir im trainingsaufwendigen Halbmarathon dennoch zufrieden.

10Km Lauf – 166 Anmeldungen

Der 10Km Sieg ging zu unseren bayrischen Nachbarn. Grammelsberger Felix vom SC Ainring siegte überlegen in 33:49 vor Block Paul (besserlaufen.at,36:37). Rang 3 ging wieder nach Nußdorf. Franz Schleindl (Lauftreff Nußdorf, 36:56) sorgte für stürmischen Jubel bei den gut tausend Zuschauern. Der Damensieg ging wieder nach Nußdorf. Lauftreff Athletin Christina Schörghofer lief mit guten 42:37 als erste über die Ziellinie. Auf Rang zwei klassierte sich Silke Repaski aus Schwarzach in 46:20. Dicht dahinter Wölfingseder Lisa-Marie vom LC Sicking( 46:46)

5km Lauf – 184 Anmeldungen

Der 5km Lauf war eigentlich DAS RENNEN schlechthin an diesem Tag. Erstens hatten wir hier das größte Starterfeld mit den meisten Teilnehmern. Mit 186 Anmeldungen waren hier so viele wie noch nie in einem Einzel Rennen gemeldet. Zweitens war hier ein echter Doppel Olympia Sieger am Start. Günther Matzinger beehrte die Flachgauer Läuferhochburg und zeigte uns gleich mal wo (und wie schnell) der Bartl den Most holt. ÜBERLEGEN siegte der Olympiasieger von London 2012 auf der 5km Runde. In 16:01 gewann er klar vor dem Zweiten (Jäger Markus, Skiclub Seekirchen,16:51). Lukas Hufnagel (ESIN Racing) errang in 17:18 Bronze.

weiterlesen…